Odessa live im Porgy & Bess 03.01.2009

Odessa live im Porgy & Bess 03.01.2009



Artist | Band: Odessa
CD | Album Title: way out east
Release: 9. November 2007


INFO

 Artist | Künstler: Andreij Prosorov (soprano saxophone), Vadim Neselovskyi (piano)

Tracks & Titles:

Samples

Time

1

way out east - prologue

1:26

2

in the long run

5:42

3

no fruits, no vegetables

4:45

4

alfa

7:36

5

capriccio

1:59

6

happy with vinyl

5:50

7

flora

3:17

8

romance

3:30

9

hymn no. 5

4:27

10

russian folksong

6:44

11

theme from the film "les choses de la vie"

4:51

12

way out east - epilogue

1:41

 

Beschreibung: Odessa, Jazzfestival 1998: Zwei junge, aus Odessa stammende Musiker treten das erste Mal gemeinsam auf und sind von ihrer vollkommenen musikalischen Übereinstimmung begeistert und beflügelt. Doch bis zum nächsten gemeinsamen Auftritt werden neun Jahre vergehen.
Vadim Neselovskyi wandert 1995 mit seiner Familie nach Deutschland aus und bleibt nach seinem Studienaufenthalt am Berklee College of Music in den USA. Als Pianist und Komponist lebt er in New York und spielt 2004 - 2006 mit Gary Burton’s „Generations“ in nahezu allen bedeutenden Jazzclubs und Festivals in USA, Europa und Japan. 2007 wird er als Pianist für das weltberühmte Thelonious Monk Institute ausgewählt und zieht für die nächsten beiden Jahre nach New Orleans.
Andreij Prosorov spielt bereits während seines Studiums immer wieder auf dem Kreuzfahrtschiff „Maxim Gorki“ und lernt auf einer seiner Reisen den Pianisten Rudi Wilfer kennen, der ihn 2001 nach Wien holt. Nach Studien bei Wolfgang Puschnig und am Jazzkonservatorium der Stadt Wien bei William Quada tourt er seit 2005 vor allem mit „Fatima Spar & the Freedom Fries“ durch Europa und wirkt bei Projekten der Wiener Jazzszene, u.a. mit Joe Zawinul, Wolfgang Puschnig und John Sass mit.
Wien, Birdland, 2007: Der Kontakt zwischen Andreij Prosorov und Vadim Neselovskyi ist über die Jahre nie abgerissen. Vadim kommt auf Einladung Andreijs nach Wien, wo sie nach kurzen Proben ein großartiges Konzert im Birdland spielen und in der Folge das Album im Studio aufnehmen.

 

Description: Odessa, Jazz Festival 1998: two young musicians from Odessa appear together for the first time and are thrilled and inspired by their perfect musical rapport. However, nine years will pass before their next joint appearance. 
Vadim Neselovskyi emigrates with his family to Germany in 1995 and, after studying at the Berklee College of Music, remains in the USA. The pianist and composer lives in New York and, between 2004 and 2006, plays at almost every important Jazz Club and festival in the USA, Europe and Japan as part of Gary Burton’s „Generations“. In 2007 he is selected as pianist for the world famous Thelonious Monk Institute and moves to New Orleans for the following two years.
Already during his studies, Andreij Prosorov often plays on the cruise ship, „Maxim Gorki“ and, on one of his trips,  meets the pianist Rudi Wilfer who brings him to Vienna in 2001. After studying with Wolfgang Puschnig and at the Jazzkonservatorium der Stadt Wien with William Quada, he tours through Europe since 2005 primarily with „Fatima Spar & the Freedom Fries“  and participates in projects on the Vienna Jazz scene with, amongst others, Joe Zawinul, Wolfgang Puschnig and John Sass.
Wien, Birdland, 2007: The contact between Andreij Prosorov and Vadim Neselovskyi is maintained over the years. At Andreij’s invitation, Vadim comes to Vienna where, after a short period of rehearsal, they play a fantastic concert in Birdland and record the album in a studio.