vienna clarinettt connection

vcc cover

Artist | Band: Vienna Clarinet Connection
CD | Album Titlel: Electric Woods
Release: VÖ 01.10.2010


INFO

Artist | Künstler: Helmut Hödl (clarinet), Rupert Fankhauser (clarinet), Hubert Salmhofer (basset horn), Wolfgang Kornberger (bass clarinet), Guests: Karen Asatrian (keyboards), Reinhard Winkler (drums)

Tracks & Titles:

Samples

Time

1

sunney's funk

05:39

2

vcc reloaded "001"

06:28

3

museumswalk

04:32

4

song nr.3

06:09

5

funky blues

05:10

6

black bottled

04:51

7

tango for  vcc

06:32

8

booga dooga loo

07:55

9

fujiyama

07:21

10

psalm

04:56

11

riding beyond the surface

04:31

12

for simone

04:41


Beschreibung: Wie groß ist die Gefahr, durch Holz elektrisiert zu werden? Sehr groß, wenn es sich um die Vienna Clarinet Connection handelt. Samtweicher Klarinettenschmelz, ein pulsierendes Bassetthorn und der straighte Jazz-Sound der Bassklarinette stehen im Zentrum von „Electric Woods“.
Die vier Bläser - Helmut Hödl (Klarinette), Rupert Fankhauser (Klarinette), Hubert Salmhofer (Bassetthorn) und Wolfgang Kronberger (Bassklarinette) - bauen allesamt auf jahrelange Erfahrung in der Kammermusik auf und lehren an der Musikuniversität Wien bzw. an den Konservatorien Eisenstadt und Klagenfurt.
Die virtuose Beherrschung der Instrumente ist daher eine Selbstverständlichkeit und rasend schnell gespielte Passagen sind nur ein Beleg dafür. Maximales technisches Können und die Kraft, die Klangvielfalt der Instrumente auszuschöpfen, steht auf der einen Seite. Hinzu kommt aber auch eine erfrischende Leichtigkeit, die keine Genregrenzen kennt. Ob samtig, expressiv, poppig oder jazzig: Es dominiert die Freude am Zusammenspiel der schönen Töne. Die Eigenkompositionen sind subtil gewoben und stehen für originelle Klangeffekte, die einmal südosteuropäische Folklore anklingen lassen, ein andermal argentinischen Tango.
Jazzverstärkung hat sich die Formation durch Karen Asatrian (keyboards/ synth.) und Reinhardt Winkler (drums) geholt. Zum homogenen Ensembleklang der Bläser mit ihren gefinkelten Arrangements kommt die Expressivität der Improvisation dazu.
Ungewöhnlich, eingängig, elektrisierend!