Jazz’n’more Nr. 5 | Sept/Okt 2021

Der aus Stuttgart stammende Markus Geiselhart, der seit 2006 in Österreich lebt und arbeitet, wurde 2019 von der Gemeinde Pfaffstätten beauftragt, zur niederösterreichischen Landesausstellung eine Suite für Jazzorchester, Solo-Trompete und Sprecher für eines der großen Industriedenkmäler Österreichs, den „Wiener Neustädter Kanal“, zu komponieren. Diese Suite ist ein großer Wurf geworden.
Ein Prolog eröffnet die Suite, dem drei lange Teile folgen (Kanalbau, Kanalgeschichten, der Kanal als Industriedenkmal), die in jeweils drei Sätze unterteilt sind und mit dem Epilog beschlossen werden. Eingebettet sind zehn „Interludes“ mit Geschichten und Anekdoten rund um den Kanal, bei denen Peter Meissner die von Geiselhart slebst verfassten Texte rezitiert, untermalt mit musikalischen Einsprengseln.
Hauptsolist ist Andy Haderer (tp, flh), Mitglied der WDR Big Band, der mit zahlreichen Soli beeindruckt. Die Kompositionen und Arrangements Geiselharts zeugen von dessen außerordentlicher Begabung, eine Big Band zum Klingen zu bringen; sie sind sehr farbig, stilistisch abwechslungsreich und melodienselig im besten Sinne des Wortes.
Die grandios aufspielende Big Band besteht aus Amateurmusikern der Gemeinde Pfaffstätten und professionellen Musikern aus Wien.
Ein liebevoll gestaltetes, sechszehnseitiges Booklet mit alten Stichen, Fotografien und Auszügen der Texte rundet die CD ab.

Michael van Gee – Sept 2021

0